Nichtlustig: Labor Chaos

NICHTLUSTIG: LABOR CHAOS
Autor: Ivo Dekoning
Publisher: Kosmos
3-6 Spieler, ca. 20-30 min, 7 €

Nichtlustig: Labor Chaos - Die Box

Nichtlustig: Labor Chaos – Die Box

Joscha Sauer und seine Nichtlustig-Toons begleiten mich nun schon, puh, gut 15 Jahre – ich begegnete ihnen zuerst Ende der 90er, als die Berliner Verkehrsbetriebe ihr “U-Bahn-Fernsehen” einführten und anstelle der üblichen Uli-Stein- oder Mordillo-Cartoons experimentierfreudig Nichtlustig zur Humor-Schiene deklarierten. Anfänglich saß (bzw. stand, ist ja die Berliner U-Bahn, von der wir reden) meinereiner den Toons skeptisch mit einem “ja, richtig, das ist nicht lustig” auf den Lippen gegenüber; es dauerte ein Weilchen, bis der subversive Sauer-Humor um Yetis, todeswütige Lemminge, den in einer Wand lebenden Herrn Riebmann, minderbemittelte Mafiosi oder hirnlose Wissenschaftler bei mir zündete. Seitdem das passiert ist, möchte ich den Kram allerdings nicht mehr missen und verfluche fast Joschas zunehmende Popularität, wegen der der arme Mann nicht mehr wie früher dazu kommt, beinahe täglich einen neuen Cartoon auf seine Website zu stellen…

Nachdem Nichtlustig nun tatsächlich Mainstream geworden ist, lag es auf der Hand, dass sich irgendjemand mal um eine Spiele-Umsetzung bemühen würde – die skurrilen Charaktere legen es ja nahe, sie in einem lustigen Spiel oder drei zu verwursten. Zugeschlagen haben schließlich die ungekrönten Könige der Lizenzspiele, Kosmos, die bis dato vier dezidierte Nichtlustig-Spiele herausgebracht haben. Neben dem ursprünglichen Nichlustig-Karten- und Würfelspiel, dem Wett- und Rennspiel “Lemming Mafia” und dem “Doppelgänger”-Memory z.B. eben das Kartenspiel “Labor Chaos”, das ich irgendwann mal im Verdacht im Drogerie-Markt Müller (wo man eben seine Spiele, CDs und BluRays kauft, ne?) mitnahm und dann erst mal vergaß. Aber seit ich tatsächlich sowas ähnliches wie eine regelmäßige Spielerunde habe, komm ich ja auch mal dazu, die Rückstände aufzuarbeiten…

Eine "Maschinenkarte" - sie nimmt auf die Spielumgebung Bezug.

Eine “Maschinenkarte” – sie nimmt auf die Spielumgebung Bezug.

“Labor Chaos”, das Debütspiel von Ivo Dekoning, gehört zur altehrwürdigen Familie der “wie-werde-ich-am-schnellsten-meine-Karten-los”-Spiele derer von und zu “Uno”. Sieben Karten bekommt jeder Spieler auf die Hand, und die gilt es nun abzulegen und dabei die jeweilige Aktion, die die Karte vorgibt, auszuführen. Und das sind, schließlich spielen wir gerade ein nichtlustiges Spiel, mitunter bizarre Aktionen. Es gibt natürlich die einfachen Geschichten – “nimm zwei Karten”, “drück dem Mitspieler deiner Wahl ‘ne Zusatzkarte auf”, “jeder zieht ‘ne Karte”, aber das kann ja nicht das Ende vom Lied sein. Ist es auch nicht – da wird dann schon mal in treuer Tradition des seligen “MAD-Spiels” zum Platztausch aufgefordert, da stellt sich die Frage, ob der, der die Karte ausspielt, eine Brille trägt oder seinen Schlüsselbund in der Hosentasche verstaut hat. Auch das leichtfertige Aussprechen des Vornamens eines Spielers kann unerwarteterweise dazu führen, ein paar Karten auf’s Auge gedrückt zu bekommen und selbst Umstände wie Vollmond, Handys, Anwesenheit eines Hundes oder Anzahl der Vokale im Namen können spielentscheinde Bedeutung gewinnen. Welcher Art diese Kartenfunktionen sind, lässt sich grob anhand der Kartenart unterscheiden – “Wissenschaftler” sind grundsätzlich dafür zuständig, wenn Karten abgeworfen oder nachgezogen werden müssen;
– “Dinosaurier” triggern Spezialfunktionen, die “sofort” wirksam werden und ggf. auch außer der Reihe gespielt werden können (z.B. um eine andere Aktion zu neutralisieren oder Effekte über eine komplette Runde hin auszulösen);
– “Maschinen” nehmen Bezug auf die Spielumgebung (die erwähnten Handy-, Vollmond- oder Hunde-Bedingungen).

noch ein paar Karten-Exempel

noch ein paar Karten-Exempel

Und wenn alle Stricke reißen und der gestresste Spieler realisiert, dass er mit den 28 Handkarten, mit denen er mittlerweile jongliert, unmöglich gewinnen kann, kann er, wenn die Kartenfee ihm hold war, vielleicht die Siegbedingung ändern – vielleicht kann man ab sofort nur noch gewinnen, wenn die bislang vom Spieler als bedeutungslos erachteten Werte der Handkarten zusammengerechnet genau “20” erreichen (ob Ivo mal “Fluxx” gespielt hat, wo das Ändern der Siegbedingung gute Sitte ist?).

“Labor Chaos” kam bei meiner Spielerunde überraschend gut an (vielleicht sogar besser als bei mir selbst, weil mir manche Idee halt doch ein wenig bekannt vorkam. Lustigen Platzringelpietz oder das Einbeziehen der Spielumgebung gab’s eben schon im seligen “MAD”-Spiel [“lustigerweise” übrigens im Brettspiel und nicht dem “MAD-Kartenspiel”, das sich als äußerst unorigineller “Uno”-Klon entpuppte]) – “gleich nochmal” ist eine Forderung, die ich selbst bei Spielen, die wirklich allen gefallen haben, nicht oft höre; bleibt abzuwarten, ob sich der Überraschungseffekt der Karten nicht abnutzt, wenn man ein paar Mal in gleicher Besetzung gespielt hat, andererseits kommt ja nicht zwangsläufig jede Karte in jedem Spiel zum Einsatz, also bleibt gewisse Replayability gewährleistet. Spielt man’s nicht jede Woche, bringt “Labor Chaos” sicherlich ein gerüttelt Maß an Frohsinn in die Bude und schafft es auch, den “spirit” der Nichtlustig-Comics, sprich schräge/abseitige Ideen als Quell der Unterhaltung zu nutzen, zu treffen. Sicher leichtgewichtiges Entertainment, aber etwas, das man zu vorgerückter Stunde auch auf ‘ner Nicht-Gamer-Party zücken und Stimmung in die Bude bringen kann. Daher (und auch, weil es sich leichter als das “MAD-Spiel” transportieren lässt) eine Empfehlung für das Segment der anspruchslosen, lustigen crowdpleaser-Kartenspiele. Hey, und wenn man mit dem Spiel an und für sich nichts anfangen kann, erfreue man sich an den zahlreichen spiel-exklusiven Joscha-Sauer-Cartoons…

dice6dice2

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: